Interview Irmtraud Meißner*

1 Projekt
Neubauern
  Seite   Zeige:
1 Person
Meißner*, Irmtraud
  Seite   Zeige:
Objektkategorie
Interview
  Seite   Zeige:

Beschreibung


Irmtraud Meißner* ist im Mai 1937 in Groß Rutsk (Polen) geboren. In Ihrem Interview berichtet Sie von den vielen Umzügen während der Flucht. Mit zwei Jahren zog sie das erste Mal nach Hohensalza, wo sie 5 Jahre später nach der Ausweisung mit dem Zug nach Struppen bei Dresden fuhr. In Struppen erlebte sie und ihre Familie den Bombenangriff auf Dresden. Aus Angst vor der russischen Armee flüchtete die Familie nach Gröditz, wo Frau Meißner* ihren beruflichen Werdegang als Herrenindustrieschneiderin nachging und ihren ersten Mann kennenlernte. Aus ihren Erinnerungen schildert sie den Alltag und die Zeit in Gröditz. 1973 zog es Frau Meißner* nach Weißenberg.

 

Themen / Schlagworte

Zeilen
 
 
 
gesamt
Brauch, Fest, Spiel, Freizeit / Lebenslauf
gesamt
Hausrat
gesamt
Arbeitskultur
gesamt
Familie
gesamt
Lebenslauf
gesamt
Schule
gesamt
Möbel
gesamt
Verwandtschaft
gesamt
Fest
gesamt
Verlobung
gesamt
Heimat
gesamt
Flucht
gesamt
Volkswissen / Volksbildung, Schule
gesamt
Alter, Geschlecht, Gruppen / Ehe, Familie
gesamt
Politisches / Handlungen, Vorgänge
gesamt
Ethnizität, Identität, Lebensstile / Migration
gesamt
Sachen / Möbel und Hausrat
gesamt
Ökonomie, Arbeitswelt, Berufe / Handwerk
gesamt
Musik und Tanz / Tanz
gesamt
Ökonomie, Arbeitswelt, Berufe / Allgemein
gesamt
Ethnizität, Identität, Lebensstile / Heimat, Nationalität
gesamt
Brauch, Fest, Spiel, Freizeit / Allgemein
gesamt
Architektur, Bauen, Wohnen / Allgemein
gesamt
Alter, Geschlecht, Gruppen / Verwandtschaft, Adoption, Patenschaft
gesamt
Berufsausbildung

Erstellungszeiten

  • (1990- ) Neueste Zeit

Beschriebene Zeiten

  • (1990- ) Neueste Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit

Beschriebene Orte