Die drei Kriegstagebücher dieses Projektes waren ursprünglich in anderen Projekten des LGA enthalten (Nr. 28: Chronik der Bauernfamilie Kirschner*, Nr. 43: Nachlass der Familie Stellmacher*). Aufgrund ihrer thematischen Besonderheit wurden sie in einem eigenen Projekt zusammengefasst. Die Tagebücher stammen von August Michael Kirschner* (1891-1972) und Kurt Stellmacher* (*1919). August Michael Kirschner* war Soldat im ersten Weltkrieg, später Oberstaatsanwalt in Dresden und Leipzig. Seine Aufzeichnungen stammen aus den Jahren 1914 und 1916. Das Tagebuch des Bauingenieurs Kurt Stellmacher*, dem Schwiegersohn von August Michael Kirschner*, entstand in den Jahren 1940 bis 1945.
Die Aufzeichnungen beider Männer geben einen Einblick in den Alltag der Soldaten während des Ersten und Zweiten Weltkrieges.

Beschriebene Zeiten

  • (1933-1945) NS-Zeit
  • (1830-1918) Konstitutionelle Monarchie