Interview mit Rudolf Peters*

1 Projekt
Neubauern
  Seite   Zeige:
1 Person
Peters*, Rudolf
  Seite   Zeige:
Objektkategorie
Interview
  Seite   Zeige:

Beschreibung


Rudolf Peters* ist 1940 in der Zeit des Zweiten Weltkrieges in Waldheide (Kreis Militsch, Niederschlesien) geboren und musste mit seiner Familie am 20. Januar 1945 nach Liegnitz (Legnica in Polen) flüchten. Von dort aus ging es dann weiter über Zittau nach Altenhain. In diesem Zusammenhang erläutert er die Bombardierungen Altenhains und das Glück, rechtzeitig über die Mulde gekommen und zumindest vorerst der russischen Armee entflohen zu sein.
Herr Peters* berichtet in dem Interview von alltäglichen Erfahrungen seiner Jugendzeit und dass die Umsiedler in einigen Gemeinden nicht willkommen waren sowie oft mit Spot und Vorurteilen konfrontiert wurden.
Weiterhin berichtet er von dem Neuanfang, den seine Familie zunächst ohne den Vater bestreiten musste, da dieser erst Weihnachten 1949 aus russischer Kriegsgefangenschaft entlassen wurde. Er erzählt, dass seine Eltern noch bis zum Schluss von einer Rückkehr in ihre alte Heimat träumten.
Des Weiteren thematisiert Herr Peters* ausführlich seinen Militärdienst bei der NVA.

 

Erstellungszeiten

  • (1990- ) Neueste Zeit

Beschriebene Zeiten

  • (1933-1945) NS-Zeit
  • (1990- ) Neueste Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit

Beschriebene Orte