Herzig, Erhard Josef

1 Projekt
Lebenserinnerungen des Journalisten Erhard Herzig
  Seite   Zeige:
1 Objekt
Lebensgeschichte Erhard Herzig
  Seite   Zeige:

Soziografie


- Familie:
Vater war Lehrer undspäter Schulleiter und Rektor in Niedereinsiedel

- Beruf:
Studium an der Deutschen Handels-Akademie in Prag 1926-1930,
Redakteur beim "Tagesboten" in Prag 1930-38,
Redakteur beim "Grenzblatt" in Sebnitz/Sachsen 1938-39,
Radakteur beim "Prager Tageblatt"/ "Neuer Tag" 1939-42,
Tätigkeit als Dolmetscher und Landarbeiter während Kriegsgefangenschaft und Herausgeber der Lagerzeitung,
Tätigkeit in Großhandel mit Kunstblumen in Bad Salzderhelden
Chefredakteur des "Telegraf" 1948,
Redakteur beim "Politisch-Parlamentarischen Pressedienst" in Bonn 1950-53,
Redakteur beim dpa-Bundesbüro in Bonn 1953-59,
Regierungssprecher des Landes Niedersachsen in Hannover 1959-63,
Chefredakteur des NDR-Fernsehens in Hamburg 1963-75

geboren

  • 01.09.1912 Dolní Poustevna (Niedereinsiedel)

Berufe

Beschriebene Orte

  • Dolní Poustevna (Niedereinsiedel)
  • Praha (Prag)
  • Concordia (Kansas)
  • Einbeck/Salzderhelden
  • Berlin
  • Bonn
  • Hannover
  • Hamburg

Beschriebene Zeiten

  • (1830-1918) Konstitutionelle Monarchie
  • (1918-1933) Weimarer Republik
  • (1933-1945) NS-Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit

 

Namen, die mit zwei Sternchen (**) versehen sind, sind unbekannt und wurden nachträglich vergeben.
Namen, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pseudonyme.