Keller, Dietmar

1 Objekt
Interview Dietmar Keller
  Seite   Zeige:

Soziografie


- Familie:
Vater war Sportler, später Bürgermeister und Mitglied der KPD, zwei Geschwister (eine Schwester, einen Bruder)
Heirat 1960, eine Tochter

- Beruf:
Lehre zum Hüttenwerker 1952-55,
praktisches Jahr in der Hütte Muldenhütten 1955-56,
Studium der Metallhüttenkunde an der Berg- und Hüttenfachschule Eisleben 1956-59,
Tätigkeit in der Zinkhütte Freiberg als Schichtleiter und Ingenieur 1959-60,
Tätigkeit in der Wasserwirtschaft der Hütte Freiberg ab 1960,
Fernstudium für Abwasserbehandlung in Magdeburg an der Ingenieurschule für Wasserwirtschaft 1970-75,
Leiter der Hochdruckheizerlehrgänge im Kreis Freiberg ab 1975,
Tätigkeit in der Bleihütte Muldenhütten 1984-86,
Tätigkeit in Freiberg ab 1986,
Tätigkeit in der Abwicklung der Hütten 1992-96

- Besonderheiten:
Chroniken für verschiedene Hütten 1996-2010

geboren

  • 31.05.1938 Hilbersdorf

Berufe

Beschriebene Orte

  • Hilbersdorf HOV HOV
  • Lutherstadt Eisleben
  • Freiberg HOV HOV

Beschriebene Zeiten

  • (1990- ) Neueste Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit
  • (1933-1945) NS-Zeit

Weitere Informationen

PND PND

 

Namen, die mit zwei Sternchen (**) versehen sind, sind unbekannt und wurden nachträglich vergeben.
Namen, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pseudonyme.