Pyka*, Hedwig

1 Projekt
Erinnerungen von vertriebenen Polen und Schlesiern
  Seite   Zeige:
1 Objekt
Interview Hedwig Pyka*
  Seite   Zeige:

Soziografie


- Familie:
Vater war Bergarbeiter, Mutter war Landarbeiterin,
drei Geschwister (zwei Brüder, eine Schwester)
Heirat zw. 1945-47, zwei Kinder (einen Sohn, eine Tochter)

- Beruf:
Arbeitsdienst in Zodel bei Görlitz 1943,
Bahnhofsdienst 1945,
Arbeitslager in Kriegsgefangenschaft,
Tätigkeit als Aushilfe im Siemens Glaswerk 1953-54,
Tätigkeit in Ölfabrik 1954,
Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Reichsbahn 1954-57,
Tätigkeit im Verkehrsabrechnungsamt in Dresden

- Besonderheiten:
Besuch der Heimat 1954/ 1964/ 1995

geboren

  • 03.02.1927 Gliwice (Gleiwitz)

Berufe

Beschriebene Orte

  • Gliwice (Gleiwitz)
  • Wilcze Gardło (Glaubensstatt)
  • Nürnberg
  • Dresden HOV HOV

Beschriebene Zeiten

  • (1990- ) Neueste Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit
  • (1918-1933) Weimarer Republik
  • (1933-1945) NS-Zeit

 

Namen, die mit zwei Sternchen (**) versehen sind, sind unbekannt und wurden nachträglich vergeben.
Namen, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pseudonyme.