Grallert*, Hermann

1 Projekt
Erinnerungen von vertriebenen Polen und Schlesiern
  Seite   Zeige:
1 Objekt
Interview Hermann Grallert*
  Seite   Zeige:

Soziografie


- Familie:
Vater war Schmiedemeister, zwei Geschwister (einen Bruder, eine Schwester)
Heirat 1950, drei Kinder

- Beruf:
Ausbildung zum Schmied in Altöls 1934-38,
Arbeitsdienst in der Landwirtschaft 1939,
Ausbildung in der Heereslehrschmiede und Tätigkeit als Schmied 1939-45,
Tätigkeit in einem Arbeitskommando während Kriegsgefangenschaft 1945-48,
Arbeit als Schmied in Weinböhla 1948,
Arbeit als Schmied in Großdobritz und einige Nebentätigkeiten im Raum Meißen 1949-55,
Tätigkeit als Elektroschweißer im Kfz-Bereich 1956-68,
Arbeit in einer LPG ab 1968

- Besonderheiten:
Besuch der Heimat 1961 das erste Mal, im Anschluss weitere Besuche

geboren

  • 1919 Osiecznica (Wehrau)

Berufe

Beschriebene Orte

  • Osiecznica (Wehrau)
  • Stara Oleszna (Altöls)
  • Niederau/Großdobritz HOV HOV

Beschriebene Zeiten

  • (1918-1933) Weimarer Republik
  • (1933-1945) NS-Zeit
  • (1990- ) Neueste Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit

 

Namen, die mit zwei Sternchen (**) versehen sind, sind unbekannt und wurden nachträglich vergeben.
Namen, die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pseudonyme.