Das Projekt beinhaltet Interviews, die mit Bediensteten ehemaliger Adelshaushalte durchgeführt wurden. Gesammelt werden sollten Erfahrungsberichte dieses inzwischen schon recht betagten Personenkreises zum persönlichen Kontakt und Umgang mit ihren adeligen Nachbarn und Arbeitgebern vor (und evtl. auch) nach deren Vertreibung 1945. Ziel war es, Informationen über das Leben und die Kultur dieser Adelsfamilien sowie über ihren Umgang mit den Bediensteten und der Gemeindebevölkerung aus deren Sicht zu erheben.
Die Interviews entstanden in Vorbereitung einer Dauerausstellung zum sächsischen Adel auf Schloss Nossen, an der der Bereich Geschichte des ISGV konzeptionell beteiligt ist.
Das Interviewprojekt erfolgte in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern, Burgen und Gärten Sachsen.

Beschriebene Zeiten

  • (1933-1945) NS-Zeit
  • (1945-1990) DDR-Zeit