Von Clara Leidholdt (ca. 1867-1932) liegen 15 Tagebücher aus den Jahren 1909 bis 1932 in Kopie vor. Clara Leidholdt wurde in Zeulenroda geboren und lebte nach ihrer Heirat mit dem Lehrer Paul Leidholdt bis zu ihrem Lebensende in Greiz. Die Familie Leidholdt bewegte sich in einem gutbürgerlichen Milieu und verfügte über ein großes familiäres und soziales Netzwerk. Die Tagebücher erzählen vor allem von ihrem Leben als Hausfrau, von ihren täglichen Beschäftigungen und Erledigungen, von vielen Spaziergängen und -fahrten mit ihrem Mann in die nähere Umgebung von Greiz, von der Familie und von Freunden.

Beschriebene Zeiten

  • (1918-1933) Weimarer Republik
  • (1830-1918) Konstitutionelle Monarchie